Man kann vom Dichten leben erst, wenn man längst krepiert ist. (Gustav Meyrink)

Nur ein Körnchen Sand…

Seit eini­gen Tagen ist es offi­zi­ell – mein nächs­ter Roman heißt

Das Sandkorn

und wird Ende Februar/Anfang März 2014 – wie­der bei Dio­ge­nes – erschei­nen.

Dar­in geht’s um… einen Ber­li­ner Kunst­his­to­ri­ker, einen Ex-Schwei­zer­gar­dis­ten, eine ita­lie­ni­sche Frau­en­recht­le­rin, und dar­um, wie man so sein kann wie man ist (und sein will und soll), und um die selt­sa­men Eigen­schaf­ten von Sand, und um einen Kri­mi­nal­kom­mis­sar, der ein grau­sa­mes Spiel spielt.

Lese­pro­ben gibt es noch nicht, aber so sieht das ers­te Kapi­tel als Wort­hau­fen aus:

sandkornchap1wordle.


Kommentare geschlossen.