Man kann vom Dichten leben erst, wenn man längst krepiert ist. (Gustav Meyrink)

Herunterladen und starten

Hier ist – zum Aus­pro­bie­ren – eine Ver­si­on des Pro­gramms für Win­dows (32÷64 bit; getes­tet auf Win­dows 10, 8.1, 8 und 7; dürf­te aber auch auf XP noch lau­fen): Todesengelprogramm-1.0.win32 (ca 32 Mbyte als ZIP-Datei).

KURZANLEITUNG

Nach dem Down­load:

  1.  Das ZIP in einen belie­bi­gen Ord­ner kopieren/verschieben (oder auf den Desk­top legen) und aus­pa­cken. Dazu rechtskli­cken und Alle extra­hie­ren wäh­len.
  2.  In dem aus­ge­pack­ten Ord­ner bis zum Ord­ner Todes­en­gel­pro­gramm durch­kli­cken.
  3. Dar­in die Datei engel_programm.exe durch Dop­pel­klick star­ten.
  4. Jetzt zuerst die Namen der WG-Bewoh­ner ein­ge­ben (min­des­tens drei soll­ten es schon sein, bes­ser alle fünf), dann Über­neh­men kli­cken.
  5. Im fol­gen­den Fens­ter Engel­wahl die »Todes­en­gel« in der gewünsch­ten Rei­hen­fol­ge ein­ge­ben. [Im Roman; Sei­te 101 fol­gen­de]
    Wenn eine 1–2-3–4-Reihe steht, erscheint der But­ton Fer­tig. Den kli­cken und dann Nächs­ter. Wei­ter mit Bewoh­ner Nr. 2 …
  6. Damit ist alles ein­ge­rich­tet, und das Pro­gramm springt um auf das Feld Tot­mann­knopf. [Dazu im Roman ab Sei­te 139]
  7. Mit den Namens-But­tons links kann man den Tot­mann­knopf betä­ti­gen, der dann für die jeweils gewähl­te Zeit (rechts:  12 Stun­den, 1 Tag, 1 Woche, 1 Monat) auf­ge­frischt wird (zurück auf vol­ler Bal­ken).

Wei­te­re Hin­wei­se zur Funk­ti­on des Gan­zen dann auf einer wei­te­ren Sei­te.