Man kann vom Dichten leben erst, wenn man längst krepiert ist. (Gustav Meyrink)

1: Krieg, Zerstörung, Gräber

Die­ses Album beginnt mit der fran­zö­si­schen Offen­si­ve vom Mai/Juni 1915 (Früh­jahrs­schlacht bei La Bas­sé und Arras). Lud­wig Rechen­ma­cher war kurz zuvor zum König­lich Baye­ri­schen Infan­te­rie-Regi­ment Nr. 2 ver­setzt wor­den, wo er als Leut­nant einen Zug kom­man­dier­te.
Es war sei­ne ers­te gro­ße Schlacht, und die Zusam­men­stel­lung der Bil­der zeugt noch von einer begin­nen­den Aus­ein­an­der­set­zung mit Ver­wun­dung, Tod und Zer­stö­rung. In die­sem Album fin­den sich eini­ge Fotos von Sol­da­ten­fried­hö­fen und -grä­bern, sowie die ein­zi­gen (und zurück­hal­ten­den) Auf­nah­men von Gefal­le­nen.

Kli­cken Sie auf eines der Bil­der, um den Betrach­ter zu öff­nen.