Schreiben? Einfach. Nur die Buchstaben in die richtige Reihenfolge bringen.

Rettet den Süden (Italiens)

Eine Reise in den Süden Italiens war noch Anfang des 20. Jahrhunderts ein Abenteuer. Die Kunsthistoriker Arthur Haseloff und Martin Wackernagel – die »Vorbilder« der Sandkorn-Figuren Tolmeyn und Imboden – wa­ren ab­seits der we­ni­gen Bahnlinien mit Karren und Maultieren un­ter­wegs. Automobile gab es kaum. Die Region ent­völ­ker­te sich ra­pi­de. Verbrecherbanden mach­ten gan­ze Landstriche un­si­cher. Das Land, be­herrscht von ei­ner qua­si-feu­da­len Kaste von Großgrundbesitzern, konn­te die Menschen nicht mehr er­näh­ren. Hunderttausende wan­der­ten nach Nord- und Südamerika aus. Ist es nicht bi­zarr, dass man da­mals die Herrschaft von Kaiser Friedrich II. (1198 – 1250) glo­ri­fi­zier­te? – So trau­rig war die Gegenwart. In ei­nem sehr in­ter­es­san­ten Artikel schil­dert der FAZ-Korrespondent für Italien, Dirk Schümer, den mez­zo­gior­no von heu­te. Der Süden ist noch im­mer das Armenhaus Italiens. Die Verbrecherbanden heu­te hei­ßen Mafia, Camorra, ›Ndrangheta. Aber es ist ein wun­der­schö­nes Land. Um es zu ent­de­cken, braucht man nur ein paar of­fe­ne Augen und den Slow-Food-Führer Osterie d’Italia. Über al­les an­de­re stol­pert man ein­fach. Hier ein paar Beispiele.
Kaiser Friedrichs Wunderschloss, das achteckige Mysterium: Castel del Monte

Kaiser Friedrichs Wunderschloss, das acht­ecki­ge Mysterium: Castel del Monte

Milde Gaben: Für die Armen oder die Kirchenrestaurierung? (Dom zu Melfi)

Milde Gaben: Für die Armen oder die Kirchenrestaurierung? (Dom zu Melfi)

Das gibt es wirklich. (Pietrapertosa, Basilicata)

Das gibt es wirk­lich. (Pietrapertosa, Basilicata)

Und das auch. (Matera)

Und das auch. (Matera)

Meine Lieblingsstadt in Süditalien: Matera. die Höhlenstadt.

Meine Lieblingsstadt in Süditalien: Matera, die Höhlenstadt.

Maria Muttergottes, bittfürmich. 15 Watt, 24 Stunden, ein Euro. (Maglie)

Maria Muttergottes, bitt­für­mich. 15 Watt, 24 Stunden, ein Euro. (Maglie)

Nutella-Crepes? (Ostuni)

Nutella-Crepes? (Ostuni)

Federico Due -- Friedrich II., der deutsche Kaiser in Süditalien. Diese Trattoria ist nicht im Osteria-Führer. Aber Tolmeyn aß dort die "Tette di Bianca Lancia. (Gioia del Colle)

Federico Due – Friedrich II., der deut­sche Kaiser in Süditalien. Diese Trattoria ist nicht im Osteria-Führer. Aber Tolmeyn aß dort die »Tette di Bianca Lancia«. (Gioia del Colle)


Kommentare geschlossen.